EFG International will BSI-Geschäft in Singapur schnellstmöglichst übernehmen

Zürich (awp) - Das Finanzinstitut EFG International will beim geplanten Kauf der BSI-Bank deren Singapur-Geschäft vorzeitig übernehmen. Der Deal solle bis spätestens November 2016 abgeschlossen sein, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit. Eine entsprechende Vereinbarung sei mit der heutigen BSI-Besitzerin BTG Pactual abgeschlossen worden.
14.07.2016 18:36

Hintergrund ist die Verwicklung von BSI in die Korruptionsaffäre um den malaysischen Staatsfonds 1MDB. Mit der nun angekündigten Massnahme solle für die betroffenen Kunden und Mitarbeiter "zusätzliche Sicherheit und Stabilität" hergestellt werden, heisst es in der Mitteilung weiter.

Der Kaufpreis für die Einheit werde in Bezug zu deren materiellen Buchwert stehen, heisst es weiter - inklusive eines Preisanpassungsmechanismus. Es werde nicht erwartet, dass sich der Kaufpreis für die gesamte BSI durch den jetzigen Deal verändere, wird zugleich betont.

rw/cp

(AWP)