Ems-Chemie-Aktien nach Quartalszahlen unter Druck

Zürich (awp) - Die Aktien des Spezialchemiekonzerns Ems notieren am Freitag nach der Vorlage der Zahlen zum dritten Quartal mit Abgaben. Das Umsatzwachstum ist schwächer ausgefallen als von den Analysten erwartet.
07.10.2016 10:16

Die Ems-Aktien notieren um 10.00 Uhr um 2,9% im Minus auf 516 CHF. Der Gesamtmarkt gemessen am SPI verliert aktuell 0,5%.

Mit den vorgelegten Zahlen hat die Ems-Chemie die Prognosen der Analysten nicht ganz erreicht. Entsprechend nennt der Analyst der UBS die organische Wachstumsabschwächung im dritten Quartal angesichts der unterstützenden Daten aus der Automobilindustrie "enttäuschend". Die UBS bewertet Ems mit 'Sell' und sieht das Kursziel bei 415 CHF.

Auch die ZKB sieht ihre Erwartungen verfehlt. Die Spezialchemikalien, die lediglich 13% des Umsatzes generieren, konnten die Erwartungen hingegen erreichen. Die Paradedivision Hochleistungspolymere hat die Markterwartungen wegen Marktunsicherheiten mit einem Umsatzwachstum von 3,4% jedoch deutlich verfehlt. Der Ausblick wurde dennoch bestätigt. Die ZKB stuft Ems mit "Markgewichten" ein.

Als eine gute Leistung wertet hingegen die Neue Helvetische Bank das dritte Quartal, auch wenn die Zahlen unter den Prognosen lagen. Die Kosten seien laut Unternehmen "unterproportional gestiegen" und dies hätte sich positiv auf den EBIT in den ersten neun Monaten ausgewirkt. Der EBIT-Anstieg müsste somit auch im dritten Quartal - wie schon im H1 - überproportional gewesen sein, folgert der Analyst.

yr/cp

(AWP)