Enel setzt sich ehrgeizigere Sparziele - Aktie steigt kräftig

ROM (awp international) - Der italienische Energiekonzern Enel will in den nächsten Jahren kräftig sparen und hat seine Ziele etwas nach oben geschraubt. Im Zeitraum 2017 bis 2019 sollen die jährlichen Kosten nun um gut 9 Prozent auf 10,6 Milliarden Euro gesenkt werden, wie der Konzern am Dienstag auf einer Investorenveranstaltung mitteilte. Zuvor war die Kostenbasis bei 11,1 Milliarden angepeilt. Der Jahresgewinn soll 2019 bei 4,7 Milliarden Euro liegen, etwas mehr als zuletzt geplant. Für das Jahr 2016 werden rund 3,2 Milliarden erwartet.
22.11.2016 09:51

Zudem will Enel sich in den nächsten drei Jahren von Unternehmensteilen im Wert von drei Milliarden Euro trennen. Ein Teil der Erlöse könnte unter anderem in Aktienrückkäufe fliessen. Der Aktienkurs stieg im frühen Handel um knapp vier Prozent./stk/zb

(AWP)