Energiedienst übertrifft mit EBIT 2016 eigene Erwartungen - Aktie im Plus

(Meldung vom Vorabend ergänzt mit Analystenkommentar und Aktienkurs) - Energiedienst hat 2016 einen Betriebsertrag über den eigenen Erwartungen erzielt. Der Stromversorger bleibt aber dennoch hinter dem bereits schwächeren Vorjahr zurück.
20.01.2017 11:50

Es zeichne sich ab, dass der EBIT - vor allem wegen des gestiegenen Zinsniveaus am Kapitalmarkt - um etwa 5 Mio höher ausfalle und somit 45 Mio EUR betragen werde, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit. Zum Halbjahr 2016 hatte es noch mit einem Jahres-EBIT zwischen 30 und 40 Mio EUR gerechnet.

Die Einschätzung sei allerdings noch vorläufig, seien doch erforderliche Gremien-Entscheide noch offen. Die definitiven Zahlen zum Geschäftsjahr sollen am 6. Februar vorgelegt werden.

2015 hatte die Energiedienst Holding einen im Vergleich zu 2014 tieferen EBIT von 50 Mio EUR ausgewiesen. Auch im ersten Halbjahr 2016 gingen die Gewinnzahlen stark zurück. Energiedienst bekam den milden Winter und den Preisdruck in der Branche zu Spüren: Der Ertrag ging stärker als der Stromabsatz zurück. Einen regelrechten Einbruch erlitten die Gewinnzahlen, was unter anderem mit der Bewertung von Versorgungszusagen für Mitarbeiter erklärt wurde.

An der Börse legen Energiedienst Holding gegen 10.40 Uhr 2,6% auf 25,70 CHF zu - bei für die Aktie überdurchschnittlichen Volumen. Das Jahr 2016 schloss sie mehr oder weniger stabil ab, und im neuen Jahr liegt bisher ein Plus von 6,2% vor.

Den von Energiedienst in Aussicht gestellte leicht höhere EBIT stelle keine Trendwende dar, heisst es in einem Kommentar der Neuen Helvetischen Bank vom Freitag. Es ändere sich nichts an der Tatsache, dass sich die Branche weiterentwickeln muss - vom reinen Stromproduzenten hin zu einem Dienstleistungsbetrieb.

Die Energiedienst-Gruppe habe den Wandel der Zeit erkannt und entsprechende Massnahmen eingeleitet. Und die Bilanz präsentiere sich - im Gegensatz zur in der Branche üblichen Schuldenlast - in solidem Zustand, so der Kommentar weiter.

ys/yr

(AWP)