Eon-Abspaltung Uniper will für 2017 mehr Dividende zahlen

Der Kraftwerksbetreiber Uniper verspricht seinen Aktionären trotz anhaltenden Gegenwinds eine Dividenden-Erhöhung. Der Konzern strebe an, für 2017 eine um 15 Prozent höhere Ausschüttung vorzunehmen, erklärte die Eon -Abspaltung am Donnerstag in Düsseldorf. Für 2016 hielt Uniper am Dividendenvorschlag von 0,55 Euro Je Aktie fest.
09.03.2017 07:37

Es gebe zwar weiterhin "angespannte energiewirtschaftliche Rahmenbedingungen", erklärte Uniper. Doch angesichts des aktuellen Ausblicks und des Anteilsverkaufs am russischen Gasfeld Yushno-Russkoje könne die Dividende wohl angehoben werden.

Eon strebt für das laufende Jahr ein bereinigtes Ebit zwischen 0,9 und 1,2 Milliarden Euro an. Im abgelaufenen Jahr hatte das Unternehmen hier sein Ergebnis auf knapp 1,4 Milliarden Euro verbessert. In Uniper hat Eon sein Geschäft mit Grosskraftwerken sowie den Energiehandel abgespalten und im September an die Börse gebracht./das/jha/

(AWP)