Eon erzielt im ersten Halbjahr mehr Gewinn - Riesige Steuerrückzahlung hilft

Der Energiekonzern Eon hat seinen Gewinn im ersten Halbjahr erheblich gesteigert. Dank der Rückzahlung der Brennelementesteuer verdiente Eon unter dem Strich 3,8 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Bereinigt stieg der Konzernüberschuss um 46 Prozent auf 881 Millionen Euro. Hier profitierte Eon von niedrigeren Zins- und Steuerzahlungen. Analysten hatten mit weniger gerechnet.
09.08.2017 07:45

Operativ ging das bereinigte Ergebnis (Ebit) jedoch wegen des schwachen ersten Quartals um 12 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro zurück. Während sich das Netzgeschäft gut entwickelte, sanken die Ergebnisse bei Erneuerbaren Energien. Das Vertriebsgeschäft stabilisierte sich im zweiten Quartal. Die Jahresprognose wurde bestätigt.

Rund 3,3 Milliarden Euro bekommt Eon zurück, nachdem das Bundesverfassungsgericht Anfang Juni entschieden hatte, dass die von 2011 bis 2016 kassierte Steuer unvereinbar mit dem Grundgesetz und das entsprechende Gesetz nichtig ist./nas/stb

(AWP)