EON will ab 2018 mehr Dividende ausschütten

Der Energieriese Eon verspricht seinen Aktionären ab dem kommenden Geschäftsjahr mehr Dividende. Von 2018 an sollen mindestens 65 Prozent des bereinigten Konzernüberschuss ausgeschüttet werden, teilte der Konzern am Dienstag mit. Angestrebt werde eine Ausschüttungsquote auf dem Niveau der relevanten Wettbewerbsunternehmens.
08.08.2017 16:52

Für 2016 hatte Eon lediglich 45 Prozent und in den Jahren davor 50 bis 60 Prozent seines bereinigten Gewinns an die Anteilseigner ausgeschüttet. Für das laufende Jahr soll es weiterhin eine Dividende von 30 Cent je Aktie geben. Die Eon-Aktie legte nach den Dividendenaussagen um 0,70 Prozent zu.

Vor Eon hatte bereits dessen Beteiligung Uniper einen grösseren Geldregen angekündigt. Der Energieversorger will für das laufende Jahr mehr Dividende ausschütten als geplant. Hauptnutzniesser ist Eon, der nach der Abspaltung des Kohle- und Gaskraftwerksgeschäft sowie des Stromhandels in Uniper noch knapp 47 Prozent an dem Unternehmen hält./she/he

(AWP)