Erfolgreiches Börsendebüt für grösste private Airline Vietnams

Die grösste vietnamesische Fluggesellschaft in privater Hand hat ein erfolgreiches Börsendebüt hingelegt. Die Papiere der VietJet Aviation stiegen am Dienstag um die maximal erlaubten 20 Prozent. Damit wird die Airline mit umgerechnet rund 1,3 Milliarden Euro bewertet.
28.02.2017 06:55

Sie hat derzeit in ihrer Heimat einen Marktanteil von 40 Prozent und könnte noch in diesem Jahr am Marktführer Vietnam Airlines vorbeiziehen. In Vietnam wächst der Luftfahrt-Markt so schnell wie in kaum einem anderen Land weltweit.

Vietnam öffnet sich mehr und mehr für Investoren. So war der Bierbrauer Sabeco für 3,7 Milliarden Dollar an die Börse gebracht worden. Die Regierung hält 90 Prozent an dem Unternehmen.

Die VietJet-Papiere waren zum Stückpreis von 90'000 Dong ausgegeben worden und kletterten am Dienstag bis au 108'000 Dong. Die Börse erlaubt am Tag eines Börsendebüts eine maximale Kursbewegung von 20 Prozent nach oben oder unten.

(AWP)