EU-Kommission genehmigt Joint Venture von ÖBB und Stadler

Die EU-Kommission hat am Dienstag ein Joint Venture der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) und der Schweizer Stadler Rail zur Instandhaltung der Westbahn-Flotte genehmigt. Beide Unternehmen kontrollieren somit die Stadler Linz GmbH, die bisher alleine unter der Kontrolle von Stadler stand.
04.07.2017 17:21

Die EU-Kommission erklärte, wegen der beschränkten Aktivitäten von Stadler Linz auf dem österreichischen Markt gebe es keine Wettbewerbsbedenken. Das Joint Venture wurde im vereinfachten Verfahren genehmigt.

(AWP)