Eurozone: Arbeitslosigkeit fällt auf tiefsten Stand seit Juli 2011

LUXEMBURG (awp international) - Die Arbeitslosigkeit im Euroraum geht von hohem Niveau aus weiter zurück. Wie das Statistikamt Eurostat am Freitag mitteilte, fiel die Arbeitslosenquote im Mai zum Vormonat um 0,1 Punkte auf 10,1 Prozent. Das ist der niedrigste Stand seit Juli 2011. Im Vorjahresmonat hatte sie noch bei 11,0 Prozent gelegen. Bankvolkswirte hatten mit der aktuellen Entwicklung gerechnet.
01.07.2016 11:05

Im Euroraum sind laut Eurostat derzeit 16,267 Millionen Menschen ohne Arbeit. Von April auf Mai verringerte sich die Zahl um 112 000. Zum Vorjahresmonat waren 1,44 Millionen Menschen weniger ohne Job. Trotz des deutlichen Rückgangs bleiben die Unterschiede zwischen den Euroländern gewaltig: Während die Arbeitslosenquote in Malta nur 4,1 Prozent und in Deutschland lediglich 4,2 Prozent beträgt, liegt sie in Griechenland bei 24,1 Prozent (jüngste Daten vom März) und in Spanien bei 19,8 Prozent./bgf/jsl/stb

(AWP)