Evolva erhält Auftrag von US-Behörde zur Weiterentwicklung von Nootkaton

(Ergänzt um weitere Details und Aktienkurs) - Evolva hat mit der US-Regierung einen Vertrag über die Entwicklung eines neuen Insektenschutzprodukts auf Basis von Nootkaton abgeschlossen. Die von den US Centers for Disease Control and Prevention (CDC) finanzierte Vereinbarung habe für Evolva einen Wert von 8,35 Mio USD, teilte das in den Bereichen Gesundheits-, Ernährungs- und Wellness-Produkte aktive Unternehmen am Montag mit. Die Laufzeit betrage 18 Monate und beginne ab sofort.
11.09.2017 12:10

Im Rahmen der bereits bestehenden Kooperation zur Erforschung von Nootkaton als Insektenschutzprodukt habe Evolva bereits eng mit den CDC zusammengearbeitet, heisst es weiter. Ziel der Vereinbarung sei es, die Wirksamkeit einer neuen Produktegeneration gegen eine Vielzahl von beissenden Insekten, wie krankheitsübertragenden Mücken und Zecken, zu prüfen. Nootkaton, ein Inhaltsstoff der unter anderem in Zitrusfrüchten vorkommt, wird bereits als Duft- und Geschmacksstoff verkauft.

"GUTES MARKETING-TOOL" - AKTIE IM PLUS

Mitte August hatte das Biotechunternehmen unter dem neuen CEO Simon Waddington eine umfassende Restrukturierung angekündigt, die unter anderem die Fokussierung auf die drei Schlüsselprodukte Eversweet (Stevia), Resveratol und Nootkaton beinhaltet. Vornehmliches Ziel sei es, die Produktumsätze "aggressiv und profitabel zu steigern", um bald eine schwarze Null zu sehen, kündigte der CEO damals an. Im ersten Halbjahr wies Evolva noch einen Halbjahresverlust von gut 20 Mio CHF aus.

In einem aktuellen Kommentar geht Vontobel-Analystin Carla Bänziger davon aus, dass Nootkaton die EPA-Zulassung in den USA im kommenden Jahr erhalten wird. Die Zusammenarbeit mit den CDC könne sich dabei als gutes Marketing-Tool erweisen.

An der Börse werden die Nachrichten gut aufgenommen. Bis 11.15 Uhr legen die Evolva-Aktien um 4,8% auf 0,44 CHF zu. Gehandelt wurden dabei fast das Doppelte eines durchschnittlichen Tagesvolumens.

an/ys/yr

(AWP)