Evonik gründet Gemeinschaftsunternehmen in China

Der Spezialchemiekonzern Evonik will mit einem Partner künftig in China pyrogene Kieselsäure produzieren, um die steigende Nachfrage von Silikonen, Kleb- und Dichtstoffen sowie Farben und Lacke zu befriedigen. Dazu gründet das Unternehmen mit dem chinesischen Unternehmen Wynca ein Gemeinschaftsunternehmen, an dem Evonik 60 Prozent halten wird, wie der Konzern am Montag in Essen mitteilte. Geplant ist eine Fabrik mit einer jährlichen Produktion von 8000 Tonnen pyrogener Kieselsäure. Evonik will dabei einen mittleren zweistelligen Millionen Euro-Betrag investieren. Die Anlage soll 2021 in Betrieb genommen werden./nas/fba
20.08.2018 12:36

(AWP)