Evonik sieht sich bei Jahreszielen auf Kurs

Der Spezialchemiekonzern Evonik hat nach einem Umsatz- und Gewinnsprung die Prognose für das laufende Jahr bekräftigt. "Mit unserer geschäftlichen Entwicklung sind wir voll im Plan", sagte der neue Konzernchef Christian Kullmann am Donnerstag bei der Zahlenvorlage laut Mitteilung. Umsatz und operatives Ergebnis sollen 2017 zulegen. Der operative Gewinn dürfte bei 2,2 bis 2,4 Milliarden Euro liegen, nach 2,17 Milliarden ein Jahr zuvor.
03.08.2017 07:03

Niedrigere Preise bei Tierfuttereiweiss belasteten die Essener allerdings auch noch im zweiten Quartal. Nach einer Stabilisierung waren die Preise zuletzt erneut unter Druck geraten. Dank der jüngsten Zukäufe und einer höheren Nachfrage legte der Umsatz insgesamt aber um 11 Prozent auf 3,61 Milliarden Euro zu. Der MDax-Konzern hatte im Januar für mehrere Milliarden das Spezialadditiv-Geschäft des US-Konkurrenten Air Products geschluckt. Der bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) legte um 9 Prozent auf 635 Millionen Euro zu. Der Gewinn kletterte um 42 Prozent auf 235 Millionen Euro. Analysten hatten dies in etwa erwartet.

jha/stb

(AWP)