Evotec bekommt Millionenbetrag von Bayer

Der Hamburger Biotechnologiekonzern Evotec hat bei seiner Kooperation mit dem Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer einen Meilenstein erzielt und dafür eine Millionenzahlung erhalten. Der Betrag liege bei 4 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Dabei erreichte eine Evotec-Substanz zur Behandlung von chronischen Husten die mittlere klinische Phase II. Die klinische Phase-I-Studie an gesunden Probanden startete bereits im Jahr 2017 und ist nun im Juli 2018 in die Phase-II-Studie an Patienten mit chronischem Husten vorangeschritten, wie Evotec erklärte. Die Aktie des TecDax -Unternehmens legte daraufhin am Morgen zu und stieg um knapp 2 Prozent.
19.07.2018 09:34

Evotec und Bayer arbeiten in dieser Partnerschaft seit 2012 zusammen. Ziel der Kooperation ist die Entwicklung von drei klinischen Arzneimittelkandidaten innerhalb der Allianz. Beide Partner sind gemeinsam für die frühe Forschung und präklinische Charakterisierung potenzieller klinischer Entwicklungskandidaten verantwortlich. Seit Beginn der Zusammenarbeit sind den Angaben zufolge sechs präklinische Arzneimittelkandidaten hervorgebracht worden, von denen sich mittlerweile drei Kandidaten in der klinischen Phase I zur Behandlung von Endometriose und chronischem Husten befinden./nas/fba

(AWP)

 
Aktuell+/-%
Bayer N57.75+2.07%
Evotec I24.68+7.03%