ewz baut neues Unterwerk Sils Albula - Investitionen von 15,5 Mio CHF

Das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) baut die Infrastruktur im Verteilnetz Mittelbünden aus und beginnt mit dem Bau eines neuen Kuppelunterwerks Sils Albula. Die geplanten Investitionskosten betragen rund 15,5 Mio CHF, wie ewz am Montag mitteilt. Die Bauarbeiten beginnen am (heutigen) 7. August und dauern voraussichtlich bis Ende 2019.
07.08.2017 11:40

Damit werde die Stromversorgung in Graubünden langfristig gesichert, heisst es weiter. ewz versorgt den Angaben zufolge rund ein Drittel des Kantons Graubünden mit Strom. Das neue Unterwerk Sils Albula sei dabei das wichtigste Element im ewz-Verteilnetz Mittelbünden. Das Werk wird über Hochspannungsleitungen mit mehreren weiteren Unterwerken in Graubünden vernetzt und in Sils an das Schweizer Übertragungsnetz der Swissgrid angeschlossen.

yr/rw

(AWP)