ExxonMobil-Gewinn bricht wegen Ölpreisverfall ein

IRVING (awp international) - Die weiterhin niedrigen Ölpreise haben beim US-Branchenprimus ExxonMobil erneut tiefe Spuren in der Bilanz hinterlassen. Im zweiten Quartal brach der Überschuss im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 59 Prozent auf 1,7 Milliarden Dollar (1,53 Mrd Euro) ein, wie ExxonMobil am Freitag mitteilte. Je Aktie verdiente der weltgrösste Ölkonzern 0,41 Dollar und verfehlte damit deutlich die Erwartungen der Analysten. Trotz des drastischen Ergebnisrückgangs erhöhte das Unternehmen die Dividende im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2,7 Prozent auf 0,75 Dollar je Aktie.
29.07.2016 14:38

Der Umsatz fiel von 74,1 auf 57,7 Milliarden Dollar. Obwohl Exxon die Produktion unverändert hoch hielt, gingen die Einnahmen wegen des massiven Preisrückgangs bei Rohöl kräftig zurück. Vorstandschef Rex Tillerson hält schon länger mit drastischen Ausgabenkürzungen dagegen. Die Investitionen in Ausrüstungen sowie Explorations- und Förderprojekte sanken um 38 Prozent auf 5,2 Milliarden Dollar./mne/fbr

(AWP)