Feintool platziert neue Aktien in beschleunigtem Bookbuilding

Die Industriegruppe Feintool platziert in einem beschleunigten Bookbuilding-Verfahren bis zu 451'871 neue Aktien oder maximal 9,99 Prozent des derzeitigen Grundkapitals von Feintool. Der Nettoerlös aus der Kapitalerhöhung werde zur teilweisen Refinanzierung des Erwerbs des Stanzwerks Jessen verwendet, teilte Feintool am Montagabend mit.
17.09.2018 18:25

Der Abschluss des Bookbuilding-Verfahren werde für den (morgigen) 18. September erwartet, heisst es weiter. Dann wird die Anzahl der neu angebotenen Aktien sowie der Angebotspreis bekannt gegeben.

Der Hauptaktionär von Feintool, die Artemis Beteiligungen AG, hat sich laut den Angaben verpflichtet, im Verhältnis zu seinem Anteil von 50,32 Prozent neue Aktien zum Angebotspreis zu erwerben. Der hinter Artemis stehende Industrielle Michael Pieper unterstreiche damit sein Engagement für Feintool, heisst es weiter.

Die neuen Aktien würden aus dem bestehenden genehmigten Aktienkapital der Gesellschaft unter Ausschluss des Bezugsrechts der bestehenden Aktionäre bezogen, so Feintool. Sie würden ausschliesslich institutionellen Investoren in der Schweiz und qualifizierten Investoren ausserhalb der Schweiz und den USA angeboten.

An der Schweizer Börse SIX werden die neuen Aktien voraussichtlich am 20. September 2018 kotiert und zum Handel zugelassen. Es werde damit gerechnet, dass die Zahlung und Abrechnung am gleichen Tag erfolgten, heisst es. Die neuen Aktien werden den bisherigen Aktien gleichgestellt, einschliesslich der vollen Dividendenberechtigung für das Geschäftsjahr 2018.

Feintool hatte die Übernahme der deutschen Stanz- und LaserTechnik Jessen im Juni bekanntgegeben. Ein Kaufpreis war nicht genannt worden. Das im deutschen Jessen produzierende Unternehmen erwirtschaftete rund 200 Mitarbeitenden und einem Umsatz von rund 37 Millionen Euro.

tp/ra

(AWP)

 
Aktuell+/-%
Feintool Int N52.90+0.95%

Investment ideas