Finanzchef von Kupferkonzern Aurubis legt Amt nieder

Der Kupferhersteller Aurubis muss sich einen neuen Finanzchef suchen. Erwin Faust werde sein Amt zum 30. Juni aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig niederlegen, teilte das im MDax notierte Unternehmen am Freitag in Hamburg mit. "Wir danken Herrn Faust für seinen grossen Einsatz, wünschen ihm eine vollständige Genesung und für die Zukunft alles erdenklich Gute", sagte Aufsichtsratschef Jörg Fuhrmann. Das Unternehmen beabsichtigt, bis zum Ende des Jahres die Position des Finanzvorstands neu zu besetzen. Bereits seit Fausts Erkrankung im September 2016 führen Vorstandschef Jürgen Schachler und Vorstandsmitglied Stefan Boel die Finanzgeschäfte. Faust war seit Oktober 2008 Finanzchef bei Aurubis.
09.06.2017 15:34

Der gut 150 Jahre alte Konzern, an dem der deutsche Stahlkonzern Salzgitter mit einem Anteil von 25 Prozent eine entscheidende Beteiligung hält, stellt mit mehr als 6400 Mitarbeitern reines Kupfer aus Kupfererz und Kupferschrott her und verarbeitet es weiter zu Blechen, Rohren und Kabeln für die Auto-, Elektro- und Bauindustrie./men/he

(AWP)