Firmenkonkurse gehen im April deutlich zurück

Die Anzahl Firmenkonkurse in der Schweiz ist im Monat April gegenüber dem Vorjahr deutlich zurückgegangen. Insgesamt wurde über 271 Firmen ein Insolvenzverfahren eröffnet. Das ist verglichen mit April 2016 ein Rückgang von 36%, wie der Wirtschaftsinformationsdienst Bisnode D&B am Freitag mitteilt.
26.05.2017 09:10

In den ersten vier Monaten sind die Firmenkonkurse dank der verbesserten Lage im April um 3% auf 1'497 zurückgegangen. Im ersten Quartal hatte noch eine Zunahme der Insolvenzen von 10% resultiert.

In den Monaten Januar bis April stiegen die Firmenpleiten entgegen dem gesamtschweizerischen Trend im Tessin um 11% an und auch in der Zentralschweiz (+6%) sowie im Espace Mittelland (+4%) gab es mehr Konkurse als im Vorjahr. Demgegenüber steht Zürich mit einem Rückgang von 11%, gefolgt von der Südwestschweiz (-9%), der Ostschweiz (-5%) und der Nordwestschweiz (-2%).

Weiter wurden im Monat April 3'246 Firmen neu gegründet. Das ist verglichen mit dem Vorjahresmonat ein Minus von 8%. Im Jahresverlauf nahm die Zahl der Firmengründungen jedoch um 3% auf 14'267 zu. Weniger Neugründungen als im Vorjahr gab es dabei nur im Tessin und in der Ostschweiz (beide -3%). In den anderen Grossregionen stieg die Anzahl der neu gegründeten Firmen.

mk/cp

(AWP)