Francioni als neuer Verwaltungsratspräsident der Swiss bestätigt

Zürich (awp/sda) - Reto Francioni wird definitiv neuer Verwaltungsratspräsident der Swiss. Dass der frühere Chef der Deutschen Börse das Amt übernehmen soll, war bekannt. Die Swiss teilte am Mittwoch zudem mit, dass Christoph Franz aus dem Verwaltungsrat zurücktritt.
15.06.2016 15:38

Dass Francioni als Swiss-Präsident vorgeschlagen werden soll, hatte Lufthansa-Chef Carsten Spohr bereits vor einem Jahr angekündigt. Am Mittwoch bestätigte die Swiss den personellen Wechsel.

Francioni, Schweizer mit Jahrgang 1955, ersetzt Bruno Gehrig. Dieser tritt in den Ruhestand. Er hatte den Swiss-Verwaltungsrat knapp sechs Jahre lang präsidiert. Gehrig habe sich stark für die Zukunft der Marke Swiss innerhalb der Lufthansa eingesetzt, wird dieser in der Mitteilung gewürdigt.

Francioni war von 2005 bis 2015 Chef der Deutschen Börse. Seit 2006 ist er zudem Professor für angewandte Finanzmarktforschung an der Universität Basel. Zuvor war er unter anderem Präsident der Schweizer Börse gewesen. In der Mitteilung vom Mittwoch wird Francioni als "sehr versierter Wirtschafts- und Finanzkenner" bezeichnet.

Weiter teilte die Swiss mit, dass ihr früherer Chef, der heutige Roche-Präsident Christoph Franz, aus dem Verwaltungsrat der Fluggesellschaft zurücktritt. Er verlasse das Gremium auf eigenen Wunsch, heisst es in der Mitteilung. Christoph Franz habe die Fluggesellschaft wirtschaftlich saniert und dann erfolgreich in die Lufthansa Group integriert, wird Lufthansa-Chef Spohr zitiert.

Als Nachfolgerin von Franz wird Doris Russi Schurter in den Verwaltungsrat berufen. Die Luzerner Rechtsanwältin und frühere Partnerin der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG sitzt heute in verschiedenen Verwaltungsräten, beispielsweise bei Helvetia und der Luzerner Kantonalbank.

(AWP)