Französische Iliad will auf italienischen Mobilfunkmarkt

PARIS/MAILAND (awp international) - Der französische Internetkonzern Iliad steht für einen Markteintritt in Italien bereit. Das Unternehmen will den Konzernen Vimpelcom und Hutchison Mobilfunkmasten und Lizenzen in dem Land abkaufen, damit diese ihre Netzbetreiber Wind und 3 Italia zusammenlegen dürfen, wie Iliad am Dienstag in Paris mitteilte. Vimpelcom und Hutchison haben den Kartellwächtern in Brüssel den Verkauf eines solchen Pakets angeboten, um den Aufsehern den Deal schmackhaft zu machen. Zuletzt waren Fusionsvorhaben in Dänemark und Grossbritannien gestoppt worden, weil Brüssel die Zahl der Mobilfunker in den Ländern nicht von vier auf drei schrumpfen lassen wollte. Die Behörden fürchten dadurch Nachteile für Verbraucher.
05.07.2016 21:39

Voraussetzung für den Einstieg von Iliad in Italien ist denn auch das Zustandekommen der Fusion. Die grössten Mobilfunker in Italien sind Platzhirsch Telecom Italia sowie Vodafone . Die vom Milliardär Xavier Niel gegründete Iliad wirbelt seit einigen Jahren den französischen Markt mit ihrer Billig-Marke Free durcheinander und sorgt damit dort für harten Wettbewerb./men/gl

(AWP)