Fraport erwartet 2017 noch mehr Passagiere - Gewinnziel bleibt bestehen

Der starke Passagierzuwachs der vergangenen Monate stimmt den Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport jetzt auch für das Gesamtjahr optimistischer. Vorstandschef Stefan Schulte rechnet an Deutschlands grösstem Flughafen 2017 jetzt mit rund 5 Prozent mehr Fluggästen als im Vorjahr, wie das im MDax notierte Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Bisher hatte Schulte 2 bis 4 Prozent angepeilt, allerdings stand nach den ersten sieben Monaten bereits ein Plus von 4,5 Prozent zu Buche.
03.08.2017 07:24

Seine Gewinnziele setzte der Vorstand nicht herauf, weil das Unternehmen Anlaufkosten für zwei Flughäfen in Brasilien stemmen muss, deren Betrieb es ab 2018 übernimmt. Daher soll der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) im laufenden Jahr weiterhin 980 Millionen bis 1,02 Milliarden Euro erreichen. Im ersten Halbjahr steigerte Fraport den Umsatz um annähernd elf Prozent auf knapp 1,4 Milliarden Euro. Das Ebitda legte um elf Prozent auf 420 Millionen Euro zu und lag damit etwas höher als von Analysten erwartet. Unter dem Strich stand ein Gewinn von 128 Millionen Euro, ein Plus von 38 Prozent.

stw/stb

(AWP)