Fraport-Tochter baut Flughafen in Lima für 1,5 Milliarden Dollar aus

Der von einer Fraport -Tochter betriebene Flughafen in der peruanischen Hauptstadt Lima soll erweitert werden. Der Betreiber Lima Airport Partners (LAP), an der Fraport eine Mehrheit hält, habe sich mit der peruanischen Regierung auf den Ausbau des Standorts geeinigt, teilte Fraport am Mittwoch mit. LAP will dabei 1,5 Milliarden US-Dollar (1,34 Mrd Euro) investieren. So soll der peruanische Flughafen zunächst eine zweite Start- und Landebahn bekommen. Geplant seien zudem ein neues Passagierterminal und weitere Infrastruktureinrichtungen, um dem wachsenden Verkehrsaufkommen in Lima gerecht werden zu können.
26.07.2017 08:37

Der seit 2001 von der LAP betriebene Flughafen Lima hat sich zu einem der am schnellsten wachsenden Airports in Südamerika entwickelt. 2016 wurden den Angaben zufolge in der peruanischen Hauptstadt 18,8 Millionen Fluggäste gezählt, dies war ein Plus von rund 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Mit dem Ausbau soll nun im kommenden Jahr begonnen werden./tav/mne/fbr

(AWP)