Freenet wächst stärker als erwartet

Der Telekommunikations-Anbieter Freenet hat im ersten Quartal Umsatz und Gewinn stärker gesteigert als erwartet. Die Umsatz sei im Vergleich zum Vorjahr um 11,9 Prozent auf 838,0 Millionen Euro gestiegen, teilte Freenet am Mittwoch in Büdelsdorf mit. Analysten hatten mit 815 Millionen Euro gerechnet. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) legte um 13,1 Prozent auf 100,9 Millionen Euro zu. Hier waren 98 Millionen Euro erwartet worden.
03.05.2017 19:50

Zudem bestätigt Freenet seine Prognosen. Für die Jahre 2017 und 2018 erwarte man einen leicht steigenden Konzernumsatz, jeweils im Vergleich zum Vorjahr. Nach Einschätzung des Vorstands wird das Konzern-Ebitda im Geschäftsjahr 2017 auf leicht über 410 Millionen Euro ansteigen, beziehungsweise 2018 gegenüber dem Vorjahr einen weiteren leichten Zuwachs verzeichnen.

Freenet ist einer der führenden netzunabhängigen Anbieter von Dienstleistungen rund um die Telekommunikation. Der Konzern verkauft aber auch Hardware und digitale Lifestyle-Produkte. Im vergangenen Jahr hatte Freenet die Media Broadcast Gruppe übernommen und ist damit der einzige kommerzielle Anbieter für den neuen Fernsehstandard DVBT-2. Wer damit Privatfernsehen schauen will, benötigt einen Zugang von Freenet. Das Unternehmen versorgt rund zwölf Millionen Kunden mit Mobilfunk-Dienstleistungen und beschäftigt fast 4900 Mitarbeiter./jsl/he

(AWP)