Fresenius Medical Care kauft in Australien Mehrheit an Tagesklinik-Betreiber

Der Dialysespezialist Fresenius Medical Care (FMC) verstärkt sich in Australien durch einen Zukauf. Fresenius Medical Care habe an dem Betreiber von Tageskliniken Cura Day Hospitals einen Anteil von 70 Prozent gekauft, teilte die Fresenius-Tochter am Freitag mit. Es gebe eine Kaufoption für die restlichen Anteile in den nächsten Jahren, sagte ein Unternehmenssprecher. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. In der australischen Zeitung "Australian Financial Review" wurde zuvor über die Transaktion spekuliert und ein Unternehmenswert von 400 bis 450 Millionen australischen Dollar (bis zu 319 Mio Euro) genannt.
03.02.2017 08:19

Cura betreibt 19 Tageskliniken in Australien und wurde 2008 gegründet. Im Geschäftsjahr 2015/2016 wurde ein Umsatz von 127 Millionen australischen Dollar (rund 87 Millionen Euro) erwirtschaftet. FMC rechnet mit einem positiven Beitrag von Cura zum operativen Ergebnis im ersten Jahr nach Abschluss der Übernahme.

Fresenius Medical Care ist ein Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Menschen mit Nierenerkrankungen. Mit dem Zukauf wächst das Netzwerk von Fresenius Medical Care in Australien auf rund 40 ambulante Einrichtungen./stk/stb

(AWP)