Fuchs Petrolub spürt höhere Rohstoffkosten - Gewinn 2017 leidet wohl

Gebremste Zuversicht beim Schmierstoff-Hersteller Fuchs Petrolub : Nach den ersten neun Monaten ist das Mannheimer Unternehmen angesichts höherer Rohstoffkosten nun vorsichtiger mit Blick auf den operativen Gewinn für 2017. Statt einer Steigerung des Gewinns vor Zinsen und Steuern (Ebit) um ein bis fünf Prozent sei nun mit einem Ergebnis knapp unter oder auf dem Vorjahreswert von 371 Millionen Euro zu rechnen, wie der Konzern am Montagabend nach Börsenschluss mitteilte.
23.10.2017 20:13

Der Umsatz solle 2017 weiter im Bereich zwischen sieben und zehn Prozent zulegen. In den ersten neun Monaten wuchsen die Erlöse bereits um zehn Prozent auf 1,862 Milliarden Euro an. Das Ebit legte im gleichen Zeitraum um zwei Prozent auf 281 Millionen Euro zu. Detaillierte Zahlen will Fuchs Petrolub am 27. Oktober veröffentlichen./stb/gl

(AWP)