Furby ersetzt einstweilen Jocham am CSL-Behring-Standort Bern

Bern (awp/sda) - Die Biotechnologiefirma CSL Behring AG hat noch keinen Nachfolger für Uwe E. Jocham als Direktionspräsidenten und Leiter der Produktionsstätte in der Stadt Bern gefunden. Bis diese Person bestimmt ist, übernimmt Randy Furby diesen Posten.
01.07.2016 07:10

Furby tritt die Jocham-Nachfolge in Bern am (heutigen) Freitag an, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, und zwar übergangsweise bis Ende Jahr. Der neue CSL-Behring-Chef in Bern leitete bisher CSL Plasma in Boca Raton, USA, und war zuvor Standortleiter der CSL Behring-Produktionsstätte in Kankakee, ebenfalls in den USA. Die Suche nach einem langfristigen Ersatz für Jocham läuft weiter.

Jocham, der während zwölf Jahren Standortleiter Bern war, ist ab (dem heutigen) Freitag Direktionspräsident der CSL Behring Recombinant Facility AG in Lengnau BE. Dort will diese CSL-Tochter ab 2019 in einem Neubau Medikamente für Menschen mit der Bluterkrankheit herstellen, wie seit Längerem bekannt ist.

Schon im März hatte CSL Behring bekanntgegeben, dass Jocham Mitte Jahr von Bern nach Lengnau wechseln würde. Seinen Sitz im Verwaltungsrat der CSL Behring AG behält Jocham. Er ist Vizepräsident.

(AWP)