FuW: VR von LafargeHolcim vor grösseren Veränderungen

Der Verwaltungsrat von LafargeHolcim steht vor grösseren Veränderungen und wird nach der Generalversammlung vom 3. Mai anders aussehen und funktionieren. Das bisherige Modell habe ausgedient. Zudem dürfte das 14 Mitglieder umfassende Gremium verkleinert werden, schreibt die "Finanz und Wirtschaft" mit Verweis auf "gesicherte Quellen".
05.03.2017 15:22

Die im Hinblick auf die Fusion 2015 gewählte Formel "Je sieben Verwaltungsräte von Lafarge und von Holcim", die aus Rücksicht auf politische Befindlichkeiten in Frankreich gewählt wurde, habe ausgedient, so der Bericht weiter.

Nach dem bereits kommunizierten Rücktritt von Bruno Lafont würden in der Einladung zur GV weitere Änderungen im VR angekündigt, wie aus dem Umfeld des Zementriesen zu vernehmen sei. Ein Rücktrittskandidat sei Bertrand Collomb, der Vorgänger von Lafont bei Lafarge.

Allfällige Ersatzleute würden auf jeden Fall nicht mehr nach der 7/7-Formel, sondern strikt nach Kompetenz ausgewählt. Und gewiss sei auch, dass das französische Element im VR an Gewicht einbüsse.

ra/

(AWP)