G20-Krawalle kosten die Versicherungsbranche bis zu 12 Mio EUR

Die Ausschreitungen rund um den G20-Gipfel in Hamburg kosten die Versicherungsunternehmen nach einer Branchenschätzung bis zu zwölf Millionen Euro. Die Summe umfasst Schäden an Autos, Wohngebäuden und Gewerbebetrieben, die im Zuge der G20-Demonstrationen entstanden sind, wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Dienstag in Berlin mitteilte. Bis zu einem Drittel der Summe entfalle auf Autos.
18.07.2017 09:46

Für Feuerschäden - etwa wenn ein Brandsatz in ein Haus geschleudert wurde - springen den Angaben zufolge die Wohngebäude- und Hausratversicherung oder eine gewerbliche Sachversicherung ein. Die Voll- oder Teilkaskoversicherung stehe für verschiedene Beschädigungen an Autos oder Motorrädern gerade./stw/nas/stb

(AWP)