Galenica erhält FDA-Genehmigung für Indikationsanpassung bei Veltassa

Bern (awp) - Die Galenica Gruppe erhält für ihre Tochter Relypsa von der US-Gesundheitsbehörde Food and Drug Administration (FDA) die Genehmigung für eine Indikationsanpassung (sNDA) für Veltassa bezüglich oraler Suspension. Die US-Fachinformationen für Veltassa enthielten nun keine Warnhinweise mehr betreffend der zeitlich versetzten Einnahme des Medikaments, schreibt das Pharmaunternehmen in einer Mitteilung vom Montag.
28.11.2016 07:19

Die geänderten Fachinformationen betreffen den Verabreichungszeitraum und halten Patienten an Veltassa mindestens 3 Stunden vor oder nach der Einnahme anderer oraler Medikamente einzunehmen. Das Zeitintervall zwischen der Einnahme von Veltassa und anderen oralen Medikamenten wurde somit von mindestens 6 Stunden auf mindestens 3 Stunden verkürzt. Zudem hätten Ärzte durch die Entfernung des Warnhinweises mehr Flexibilität bei der Verschreibung in Kombination mit anderen oralen Präparaten, schreibt Galenica.

Die Genehmigung des sNDA erhöhe das Potenzial von Veltassa als zusätzlicher Wachstumstreiber des zur Galenica-Gruppe gehörenden Unternehmens Vifor Pharma und man werde die nötigen Investitionen tätigen, um das mittelfristige Potenzial des Medikaments zu nutzen, heisst es weiter.

Veltassa wurde im Oktober 2015 von der FDA zur Behandlung von Hyperkaliämie in den USA zugelassen.

sta/cp

(AWP)