Galenica-Grossaktionär hat Beteiligung vollständig abgestossen

Der langjährige Hauptaktionär der Galenica, die Sprint Investments 2 GmbH der Investoren Stefano Pessina und Kohlberg Kravis Roberts (KKR), hat die Beteiligung an der Berner Gesundheitsgruppe nun vollständig abgebaut.
09.01.2017 07:18
In einem Labor von Galenica.
In einem Labor von Galenica.
Bild: ZVG

Dabei seien die Papiere, wie von Galenica gewünscht, breit unter langfristig orientierten Investoren platziert worden, teilte die Gruppe am Montag mit. Der Abbau kommt nicht überraschend, denn Sprint hatte bereits im Mai 2016 die Beteiligung an Galenica von 25% auf leicht über 20% reduziert und baute diese wie bereits angekündigt in den letzten Wochen weiter ab. Inzwischen sei die gesamte Beteiligung verkauft worden, heisst es weiter.

Galenica habe immer Verständnis dafür gezeigt, dass für Finanzinvestoren der Moment komme, in dem sie ihre Gewinne realisieren wollen. Dies sei insbesondere nach der sehr erfreulichen Kursentwicklung der vergangenen Jahre nachvollziehbar. Bereits im Jahr 1999 hatten Galenica und Alliance Boots eine strategische Partnerschaft gegründet, wobei sich Alliance Boots mit 25% an Galenica beteiligte. Mit den Veränderungen der Besitzverhältnisse bei Alliance Boots ging die Beteiligung später an Sprint über, dabei hätten aber KKR und Stefano Pessina Galenica stets begleitet und unterstützt, so die Mitteilung weiter.

(AWP)