Galenica schliesst Übernahme von Relypsa ab - Neue Gewinnprognosen angekündigt

Bern (awp) - Der Berner Gesundheitskonzern Galenica schliesst die im Juli diesen Jahres gestartete Übernahme des US-amerikanischen Pharmaunternehmen Relypsa ab. Der Zusammenschluss stärke die Position von Vifor Pharma und bringe die globalen Rechte am Hyperkaliämiemedikament Veltassa. Da die Transaktion früher als geplant abgeschlossen ist, würden auch die Prognosen für das Gesamtjahr angepasst, heisst es in einer Mitteilung vom Freitag.
02.09.2016 07:08

Bei Lancierung des Kaufangebots sei man von einer Konsolidierung von Relypsa im Oktober ausgegangen, auf dieser Basis basierten die aktuellen Prognosen. Da die Transaktion nun bereits per 1. September abgeschlossen sein wird, würden die Gewinnprognosen im Oktober erneut angepasst, so Galenica.

Mit der Übernahme von Relypsa würde der Wille bekräftigt, die Galenica Gruppe in zwei eigenständig kotierte Unternehmen im 2017 weiter voranzutreiben, heisst es weiter. Das Specialty-Portfolio von Vifor Pharma gewinne durch Relypsa zusätzlich an Breite und Skalierbarkeit. Vifor erhalte durch Relypsa eine voll integrierte kommerzielle Organisation in den USA.

dm/ra

(AWP)