Gategroup steigert Umsatz im ersten Halbjahr und erzielt wieder Gewinn

Kloten (awp) - Der kurz vor der Übernahme durch den chinesischen Mischkonzern HNA stehende Airline-Caterer Gategroup hat im ersten Halbjahr weitere operative Fortschritte erzielt und nach dem hohen Verlust im Vorjahr nun wieder einen Gewinn geschrieben. Der den Aktionären zurechenbare Gewinn beläuft sich auf 18,3 Mio CHF nach einem Verlust von 88,3 Mio. Damit habe Gategroup einen "ausserordentlichen Turnaround" geschafft, teilt das Unternehmen am Donnerstag mit. Nebst operativen Verbesserungen führte auch der Wegfall von Restrukturierungskosten zu diesem Erfolg.
01.09.2016 08:00

Operativ hat Gategroup das Ergebnis auf Stufe EBITDA auf 76,2 Mio CHF (VJ 29,8 Mio) mehr als verdoppelt, womit sich eine Marge von 4,8% (VJ 2,1%) ergibt. Der Umsatz stieg in der Berichtsperiode um 13% auf 1,60 Mrd CHF. Organisch ist die Gruppe um 6,7% gewachsen, Akquisitionen steuerten 7,3% bei unter anderem negative Wechselkursbewegungen nur leicht belastend wirkten.

Gategroup mache beträchtliche Fortschritte bei der Umsetzung der Gateway-2020-Strategie, heisst es weiter. Man habe den Fokus aufs Kerngeschäft gelegt und über 280 Mio CHF an Jahresumsatz aus Vertragsverlängerungen gewonnen. Gleichzeitig liege man mit den Kostensenkungsinitiativen auf Kurs.

Im Plan liegt auch HNA mit der Übernahme von Gategroup. Wie bereits mitgeteilt, ist HNA im Besitz von 96,1% der Gategroup-Aktien. Der neue Verwaltungsrat werde das Amt nach dem Vollzug des Angebots voraussichtlich Ende des dritten, Anfang des vierten Quartals antreten. Der Vollzug der Übernahme soll bis Anfang Oktober abgeschlossen sein. Die Gategroup-Aktien werden nach Durchführung des Squeeze-Out von der Schweizer Börse SIX dekotiert.

mk/yr

(AWP)