Gategroup steigert Umsatz im ersten Halbjahr und erzielt wieder Gewinn

(Meldung um weitere Angaben ergänzt)
01.09.2016 09:05

Kloten (awp) - Der kurz vor der Übernahme durch den chinesischen Mischkonzern HNA stehende Airline-Caterer Gategroup hat im ersten Halbjahr deutliche operative Fortschritte erzielt und nach dem hohen Verlust im Vorjahr nun wieder einen Gewinn geschrieben. Die Gruppe konnte wichtige Verträge verlängern und beschleunigte so das Wachstum. Gleichzeitig wurden die Kosten weiter gesenkt.

In der Berichtsperiode weist Gategroup einen den Aktionären zurechenbaren Gewinn in Höhe von 18,3 Mio CHF aus, nachdem in der Vorjahresperiode noch ein Verlust im Umfang von 88,3 Mio resultiert hatte. Damit habe Gategroup einen "ausserordentlichen Turnaround" geschafft, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Nebst operativen Verbesserungen und tieferen Finanzierungskosten führte auch der Wegfall von Restrukturierungskosten zu diesem Erfolg.

Operativ steigerte Gategroup das Ergebnis auf Stufe EBITDA auf 76,2 Mio CHF (VJ 29,8 Mio) und die entsprechende Marge kletterte auf 4,8% (VJ 2,1%). Die Gruppe treibt die Standardisierungen und Effizienzverbesserungen voran und restrukturiert leistungsschwache Geschäftsbereiche. Der Umsatz stieg in der Berichtsperiode um 13% auf 1,60 Mrd CHF. Organisch ist die Gruppe um 6,7% gewachsen und Akquisitionen steuerten 7,3% hinzu.

VERTRÄGE VERLÄNGERT UND NEU ABGESCHLOSSEN

Gategroup mache beträchtliche Fortschritte bei der Umsetzung der Gateway-2020-Strategie, heisst es weiter. Man habe den Fokus auf das Kerngeschäft gelegt und über 280 Mio CHF an Jahresumsatz aus Vertragsverlängerungen gewonnen. Darunter fallen neben der bereits bekannten Verlängerung mit United Airlines weitere Verträge, etwa jener mit Wizz Air. Dieser wurde um sieben Jahre verlängert und werde voraussichtlich einen Jahresumsatz von 40 Mio CHF generieren.

Weiter habe man neue Verträge etwa mit den schnell expandierenden Fluggesellschaften aus dem Mittleren Osten geschlossen, einschliesslich neuer Standorte für Qatar Airways in Boston und Atlanta. Zudem übernimmt Gategroup das Catering und die Versorgung für Emirates am Flughafen Narita in Tokio und am Clark International Airport in Manila.

In der ersten Jahreshälfte kaufte Gategroup auch zu: Im März erwarb sie 75% an der Cambodia Air Catering Services (CACS) und übernahm im Mai 60% an der Campamentos de Obra Moviles (COMO), die im Remote Catering über Wachstumspotenzial unter anderem in Saudi Arabien und Lateinamerika verfüge. In Mexiko erhöhte die Gruppe die Beteiligung an der Gate Gourmet & MAASA Mexico auf 51% und im August erwarb sie eine Mehrheitsbeteiligung am Catering-Geschäft für die Fluggesellschaften der Service Group in Bolivien.

WELTWEITES WACHSTUM

Nach Regionen betrachtet gelang es im ersten Halbjahr, den Umsatz in der Region Europa, mittlerer Osten und Afrika (EMEA) um 22% auf 818 Mio zu steigern und die EBITDA-Marge auf 6,1% beinahe zu verdoppeln. Dies sei zu einem guten Teil auf die Integration der Ende 2015 übernommenen, schwedischen IFS Gruppe zurückzuführen.

In Nordamerika wuchs das Unternehmen um 5,9% auf 523 Mio CHF und auf Stufe EBITDA gelang die Rückkehr in die Gewinnzone (Marge: 1,7%). Der Umsatz in Lateinamerika nahm um 2,0% auf 110 Mio zu (EBITDA-Marge: 9,7%) und in Asia-Pacific um 2,9% auf 152 Mio bei einer Marge von 4,6%. Dabei arbeite man weiter daran, um die operative Leistung in Indien zu verbessern.

MIT STRATEGIE AUF KURS

CEO Xavier Rossinyol sieht die Gruppe mit ihrer auf 2020 ausgerichteten Gateway-Strategie auf Kurs. "Mit unseren beiden Flügeln, Wachstum und Innovation auf der einen Seite und Effizienzverbesserungen und Cashflow auf der anderen, wird Gategroup weiter und höher fliegen als je zuvor", ist er überzeugt.

Im Plan liegt auch HNA mit der Übernahme von Gategroup. Wie bereits mitgeteilt, ist HNA im Besitz von 96,1% der Gategroup-Aktien. Der neue Verwaltungsrat werde das Amt nach dem Vollzug des Angebots voraussichtlich Ende des dritten, Anfang des vierten Quartals antreten. Der Vollzug der Übernahme soll bis Anfang Oktober abgeschlossen sein. Die Gategroup-Aktien werden nach Durchführung des Squeeze-Out von der Schweizer Börse SIX dekotiert.

mk/yr

(AWP)