Generali bestätigt trotz schwieriger Marktlage Ziele

TRIEST (awp international) - Europas drittgrösster Versicherer Generali hält trotz der schwieriger gewordenen Bedingungen an seinen vor rund eineinhalb Jahren ausgerufenen Finanzzielen fest. Um diese zu erreichen, sollen unter anderem die Kosten gesenkt werden. Zudem will sich der italienische Konzern von einigen Märkten zurückziehen. Dies teilte der Konkurrent von Allianz , der Munich-Re-Tochter Ergo und Talanx am Mittwoch vor einer Investorenveranstaltung in London mit. Derzeit ist Generali in mehr als 60 Ländern vertreten.
23.11.2016 08:12

Von einem massiven Stellenabbau, über den zuletzt spekuliert worden war, stand in der Mitteilung nichts. Der Konzern hat insgesamt mehr als 76 000 Mitarbeiter. Deutschland ist nach Italien der zweitgrösste Einzelmarkt des Versicherers - hierzulande hat Generali rund 13 000 Mitarbeiter. Mit den Schritten wie dem Rückzug aus einigen Märkten oder verbesserten Abläufen will Generali trotz der schwierigen Lage der Versicherer seine Finanzziele erreichen.

Demnach soll bis 2018 im Durchschnitt eine Rendite auf das eingesetzte Kapital von jährlich 13 Prozent erzielt werden. Zudem will der Konzern bis 2018 einen Kapitalzufluss von mehr als 7 Milliarden Euro erwirtschaften und mehr als 5 Milliarden Euro als Dividende an die Aktionäre ausschütten./zb/she/enl

(AWP)