Georg-Fischer-Aktien nach Zahlen gesucht

Die Aktien des Industriekonzerns Georg Fischer legen am Dienstag im frühen Geschäft in einem gut gehaltenen Gesamtmarkt überdurchschnittlich zu. Das am Morgen vorgelegte Ergebnis hat mit den Gewinnziffern ziemlich genau den Erwartungen entsprochen, wobei der Reingewinn und die Dividende etwas über dem AWP-Konsens lagen. Der Auftragseingang und der Umsatz lagen dagegen am unteren Ende der Schätzungen.
28.02.2017 09:50

Bis um 09.25 Uhr ziehen Georg Fischer um 2,5% auf 858 CHF an, dies bei gehandelten Aktien im Umfang von bereits knapp einem Drittel eines Tagesvolumens. Mit Blick auf die bisherige Performance 2017 rückt der Titel damit wieder knapp in den schwarzen Bereich vor. Der Gesamtmarkt (SPI) steht aktuell 0,09% höher.

Das Resultat sei solid und der Ausblick in etwa wie erwartet, heisst es in einer Einschätzung der UBS. Als stark bezeichnet die Bank dagegen den Cashflow. Die Aktie könnte gemäss der UBS am Berichtstag leicht freundlich auf die Zahlen reagieren, nicht zuletzt auch wegen des Ausblicks. Die Bank führt den Titel mit dem Rating "Neutral".

Für die Zürcher Kantonalbank hat Georg Fischer mit sämtlichen Zahlen die bankeigenen Erwartungen erfüllt. Da aber der Auftragseingang und der Umsatz leicht hinter dem Konsens zurückgeblieben sind, geht die Bank davon aus, dass die Zahlen insgesamt leicht negativ zu werten sind, wie sie in ihrer Daily Market Opinion schreibt. Den Ausblick nennt die ZKB "eher vage". Das Rating der ZKB für den Titel lautet "Übergewichten".

cf/ys

(AWP)