Gesamtarbeitsvertrag für Post-Angestellte wird vorzeitig verlängert

Die Sozialpartner haben am Dienstag den seit 1. Januar 2016 geltenden Gesamtarbeitsvertrag der Post-Angestellten vorzeitig um zwei Jahre verlängert. Der GAV gilt neu bis am 31. Dezember 2020.
11.07.2017 10:15

Mit der vorzeitigen Verlängerung wolle die Post ihren Mitarbeitenden Stabilität bezüglich der Anstellungsbedingungen ermöglichen, teilten die Post, die Gewerkschaft syndicom und der Personalverband transfair am Dienstag mit.

In einigen Märkten gäbe es noch Themen, die individuell zwischen den Sozialpartnern besprochen werden müssten. Auch der Sozialplan werde noch diskutiert, der das letzte Mal im 2011 anpasst wurde. Ziel sei es, den rund 33'000 Mitarbeitenden zeitgemässe Anstellungsbedingungen zu bieten.

Die aktuellen Gesamtarbeitsverträge, deren Eckwerte in einem übergeordneten Dach-GAV geregelt sind, gelten seit dem 1. Januar 2016. Sie sind auf eine Laufzeit von drei Jahren begrenzt und hätten eigentlich für den 1. Januar 2019 neu verhandelt werden sollen.

(AWP)