Geschäft mit der Schönheit treibt Procter & Gamble an

Der weltgrösste Konsumgüterkonzern Procter & Gamble (P&G) hat in seinem ersten Geschäftsquartal bei Umsatz und Gewinn zugelegt. Vor allem das Geschäft mit Schönheitsprodukten liess den Konzernumsatz in den Monaten Juli bis September im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um ein Prozent auf 16,65 Milliarden US-Dollar (14,1 Mrd Euro) klettern, wie der Hersteller von Pampers-Windeln, Gillette-Rasierern und Ariel-Waschmittel am Freitag in Cincinnati mitteilte. Bei Putzmitteln ging der Umsatz hingegen zurück. Die Prognose für das laufende Geschäftsjahr bestätigte der Konzern.
20.10.2017 13:38

Der Überschuss stieg im Berichtszeitraum sogar um fünf Prozent auf 2,85 Milliarden Dollar. Das lag aber daran, dass sich frühere Belastungen aus nicht fortgeführten Geschäftsbereichen nicht wiederholten. Analysten hatten beim um Sondereffekte bereinigten Gewinn mit etwas weniger gerechnet. Die Prognose bestätigte der Konzern./stw/jha/

(AWP)