Gewinnsprung bei Air France-KLM - Unsicherheiten bleiben bestehen

Die Fluggesellschaft Air France-KLM hat ihre Geschäftszahlen im zweiten Jahr deutlich verbessert. Der Umsatz sei im Vergleich zum von Terrorängsten geprägten Vorjahr um mehr als 6 Prozent auf 6,61 Milliarden angezogen, teilte die französisch-niederländische Lufthansa-Rivalin am Freitag in Paris mit. Analysten hatten mit etwas weniger gerechnet. Unter dem Strich hat sich der Gewinn der Airline mit 367 Millionen Euro sogar fast verneunfacht.
28.07.2017 07:56

Wie schon im vorherigen Quartal konnte Air France die Passagierzahlen erneut steigern, während die Stückkosten weiter sanken. Dennoch warnte das Unternehmen vor der anhaltend unsicheren Lage bezüglich der Geopolitik und der Ölpreisentwicklung. Wegen der bestehenden Risiken hat die Konzernspitze auch weiterhin noch keine Gewinnprognose für das laufende Jahr abgegeben. Das Management rechnet allerdings mit einem weiteren Rückgang der Stückkosten von 1 bis 1,5 Prozent./kro/stb

(AWP)