Givaudan eröffnet neue Produktionsanlage im indischen Pune

Der Riechstoff und Aromenhersteller Givaudan hat im indischen Pune seine neue Produktionsstätte für Aromen eröffnet. Die Investition von rund 60 Millionen Franken in die neue Anlage unterstütze das weitere Wachstumsstreben von Givaudan in der Region Asien-Pazifik, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Der Grundstein für das Werk war 2015 gelegt worden.
07.02.2019 11:46

Givaudan wird an dem neuen Standort voraussichtlich rund 200 Mitarbeitende beschäftigen. Das 40'000 Quadratmeter grosse Werk soll laut der Mitteilung zur Realisierung verbesserter Aromen- und Geschmackslösungen dienen. Zudem solle damit der wachsende Bedarf von Kunden aus der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie und aus dem Gesundheitswesen erfüllt werden.

Die neue Produktionsstätte ergänze das bestehende Werk des Unternehmens in Daman, so Givaudan. Das Unternehmen erweitere damit die Kapazitäten in den Bereichen Flüssigaromenproduktion, Pulvermischungen, Emulsionen, Reaktionsaromen und Sprühtrocknung für die Märkte in Indien, Nepal und Bangladesch.

"Wichtige Beiträge" leiste die neue Anlage zudem zum Aktionsplan von Givaudan für den Klimaschutz. So werde sie kein Abwasser ausleiten, sondern dieses reinigen und am Ende des Aufbereitungszyklus recyceln. Weil Givaudan zu 100 Prozent erneuerbare Energie nutzen wolle, würden ausserdem Pläne für den Einsatz von Sonnenkollektoren entwickelt, hiess es. Zudem wurden auf dem Gelände mehr als 1100 Bäume gepflanzt.

tp/tt

(AWP)

Ausgewählte Produkte auf Givaudan

Symbol Typ Coupon PDF
MCACJB Autocallable Multi Barrier Reverse Convertible 9.10% PDF
MCARJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 8.50% PDF
MBMCJB Autocallable Multi Barrier Reverse Convertible 8.05% PDF

Investment-Ideen von Julius Bär