Givaudan schliesst Akquisition von Alderys ab

Der Genfer Aromen- und Riechstoffkonzern Givaudan hat die Akquisition der französischen Alderys abgeschlossen. Das 2009 gegründete französische Biotechnologieunternehmen hat seinen Hauptsitz in Orsay und beschäftigt 30 Mitarbeitende.
03.08.2020 18:19

Die Übernahmebedingungen der Ende Mai angekündigten Akquisition wurden nicht offengelegt. Im Geschäftsergebnis 2019 von Givaudan hätte sich der Umsatzbeitrag auf Pro-forma-Basis mit 3 Millionen Euro niedergeschlagen, hiess es am Montag lediglich. Givaudan hat die Transaktion den Angaben zufolge mit ihre verfügbaren Mitteln finanziert.

Alderys entwickelt laut Mitteilung "innovative Ansätze für das Bioengineering von wertvollen chemischen Verbindungen aus erneuerbaren Ausgangsstoffen". Die von Alderys entwickelten Projekte zielten dabei auf die chemische und kosmetische Industrie sowie den Nahrungsmittelsektor ab.

Givaudan sieht im Zukauf eine Stärkung der Kompetenzen bei nachhaltigen, disruptiven biotechnologischen Prozessen, wie es in der Mitteilung vom Montagabend weiter heisst.

uh/mk

(AWP)