Givaudan übernimmt Aromenhersteller Activ International

(Um Analystenkommentare und Aktienkurs ergänzt) - Der Aromen- und Riechstoffhersteller Givaudan verstärkt sich mit der Übernahme von Activ International. Finanzielle Details wurden nicht bekannt gegeben, im Geschäftsergebnis 2016 von Givaudan hätte sich der Umsatzbeitrag aber auf Pro-forma Basis mit 40 Mio CHF niedergeschlagen, heisst es in einer Mitteilung vom Dienstag.
17.01.2017 09:19

Das Unternehmen mit Sitz in Biel sowie Standorten in den USA, Malaysia, Frankreich und Peru hat sich auf natürliche und biologische Aromen, Meeresextrakte sowie auf Fisch, Meeresfrüchte sowie auf Gemüse basierende Lösungen spezialisiert. Weltweit würden 170 Mitarbeitende beschäftigt.

Givaudan sei der globale Marktführer bei natürlichen Aromen und Activ International ergänze durch das solide Portfolio diese Fähigkeiten, heisst es von CEO Gilles Andrier.

'NETTE ERGÄNZUNG' - ANALYSTEN POSITIV

Analysten äusserten sich durch die Bank positiv - Active sei eine "nette Ergänzungsakquisition", so der Tenor. Das Unternehmen passe sehr gut zur Strategie, die synthetischen Stoffe langsam mit natürlichen Lösungen zu ersetzen, schreibt beispielsweise Aymeric Poulain von Kepler Cheuvreux.

Auch die ZKB zeigt sich positiv. Die Akquisition passe sehr gut zum weltweiten "Natürlich-Trend" und die Technologie lasse sich hervorragend konzernweit verwenden. Von einem "perfect fit" für die Aromensparte spricht Vontobel.

Die Aktie zeigte sich in einem schwächeren Marktumfeld relativ stabil und steht kurz nach Börsenstart nur mit 0,1% im Minus (SMI -0,4%).

dm/ra

(AWP)