Givaudan-VRP möchte mehr Frauen im Verwaltungsrat

Zürich (awp) - Der Aromen- und Riechstoff-Hersteller Givaudan möchte die Anzahl weiblicher Mitglieder im Verwaltungsrat erhöhen. "Ich möchte gern noch mehr Frauen im Gremium", sagte VR-Präsident Jürg Witmer gegenüber der "Finanz und Wirtschaft" (online) auf die Frage, ob der Verwaltungsrat von Givaudan Schwächen aufweise.
01.07.2016 19:27

Aktuell sind zwei von acht Mitgliedern Frauen. "Das sollte aber nicht der Endzustand sein", so Wittwer. Er habe festgestellt, dass die Gender Diversity sehr viel bringe für die offene Gesprächskultur. "Frauen bringen immer wieder ganz andere Gesichtspunkte ins Gespräch ein als Männer."

Besonders beschäftigt hat den Verwaltungsrat im letzten Jahr u.a. die Nachfolgeplanung. "Wir haben einige Änderungen in der Geschäftsleitung gehabt, weitere wird es geben", so Witmer wörtlich. Zweitens seien strategische Überlegungen ein Thema: Etwa die Frage, in welche Gebiete Givaudan ausserhalb des relativ engen, aber hoch profitablen Segments der Aroma- und Riechstoffe expandieren soll, ohne dass dabei die Ertragskraft verwässert werde. "Beide Themen beschäftigen uns auch im laufenden Jahr noch sehr stark", meinte er.

Interessant sind die Aussagen Witmers zum zunehmenden Einfluss der Stimmrechtsberater. Sie seien in der Regel zu weit von den Unternehmen entfernt, als dass sie echt einen Beitrag leisten könnten, meint er. "Wir nehmen das Phänomen deshalb nicht besonders ernst."

uh/

(AWP)