Glencore senkt Verlust und Schulden im ersten Halbjahr

Baar (awp) - Der Rohstoff- und Minenkonzern Glencore hat im ersten Halbjahr 2016 seinen Verlust deutlich reduziert. Der Umsatz ging dabei um rund 6% auf 36,43 Mrd USD zurück, wie dem am Mittwoch veröffentlichten Halbjahresbericht zu entnehmen ist.
24.08.2016 08:33

Der adjustierte EBITDA sank um 13% auf 4,02 Mrd USD, der adjustierte EBIT um 38% auf 875 Mio USD. Unter dem Strich resultierte ein adjustierter Reinverlust von 369 Mio USD, verglichen mit einem Fehlbetrag von 676 Mrd im Vorjahreszeitraum.

Die nicht weitergeführten Geschäftsbereiche eingerechnet reduzierte sich das Minus auf 615 Mio USD nach 817 Mio im Jahr zuvor. In diesem hatte Glencore Wertberichtigungen von 792 Mio USD vorgenommen.

Die Investitionen hat Glencore in der Berichtsperiode mit 1,6 Mrd USD halbiert, heisst es weiter. Die Schulden wurden um 2,3 Mrd auf 23,6 Mrd USD zurückgefahren. Bis Ende Jahr sollen diese auf ein Niveau von 16,5 bis 17,5 Mrd USD gesenkt werden.

Der Schuldenabbau gelang nicht zuletzt dank dem Verkauf von Unternehmensteilen im Wert von 3,9 Mrd. Das Unternehmen sieht sich damit auf Kurs, in diesem Jahr mit Veräusserungen zwischen 4 und 5 Mrd USD einzunehmen.

Eine Zwischendividende wird, wie bereits letzten Herbst angekündigt, nicht ausgeschüttet. Im Vorjahr hatte das Unternehmen zum Halbjahr 6 US-Cent pro Aktie ausbezahlt.

ra/rw

(AWP)