Grossaktionär S&T zeichnet Kontron-Kapitalerhöhung

Der schwächelnde Technologiekonzern Kontron hat eine Kapitalerhöhung beschlossen. Zeichnen werde diese die Deutschland-Tochter des österreichischen Grossaktionärs S&T . Dieser ist derzeit dabei, den Augsburger Spezialisten für eingebettete Rechnertechnologie zu übernehmen.
07.04.2017 08:26

Das Grundkapital der Gesellschaft soll um rund 5,6 Millionen auf rund 61,3 Millionen Euro erhöht werden, wie Kontron in der Nacht zum Freitag mitteilte. Dazu will das Unternehmen rund 5,6 Millionen neue Aktien ausgeben, die S&T zu einem Bezugspreis von 3,02 Euro zeichne. Kontron flössen so rund 16,8 Millionen Euro brutto zu. Durch die Barkapitalerhöhung will sich das Unternehmen zusätzliche flüssige Mittel verschaffen.

S&T hält bereits knapp 30 Prozent an Kontron. Mitte Februar erklärten die Österreicher ihre Absicht, Kontron mit ihrer eigenen Deutschlandtochter zu verschmelzen. Die Kontron-Aktionäre sollen auf der Hauptversammlung am 30. Mai darüber abstimmen.

Kontron leidet zur Zeit unter einer erheblichen Umsatzschwäche sowie hausgemachten Problemen. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen nach einer Senkung der Jahresprognose ein Sanierungsprogramm aufgelegt, um die Kosten zu senken. Das Unternehmen rutschte daher 2016 in die roten Zahlen./nas/stw/stb

(AWP)