Grossaktionär greift Stada-Aufseher scharf an

FRANKFURT (awp international) - Auf der Stada -Hauptversammlung hat der Grossaktionär Active Ownership Capital (AOC) die Chef-Aufseher des Pharma-Konzerns frontal angegriffen. Der Aufsichtsratsvorsitzende Martin Abend und sein Stellvertreter Carl Ferdinand Oetker hätten in ihrer Kontrollfunktion über Jahre versagt, sagte der AOC-Mitbegründer Florian Schuhbauer am Freitag auf der Hauptversammlung in Frankfurt.
26.08.2016 13:57

Sie hätten unter dem inzwischen ausgeschiedenen Vorstandschef Hartmut Retzlaff "Gehaltsexzesse und Vetternwirtschaft" in dem Unternehmen geduldet. "Abend und Oetker können nicht Teil des Neuanfangs sein, denn sie sind Teil des alten Systems." Schuhbauer versicherte, dass AOC langfristig orientiert sei und das Unternehmen als Ankerinvestor in die Zukunft führen wolle. "AOC will Stada nicht zerschlagen", erklärte ein weiterer Vertreter der Beteiligungsgesellschaft./ceb/nmu/DP/stb

(AWP)