In Grossbritannien fällt Beschäftigung erstmals seit über einem Jahr

LONDON (awp international) - Der grundsätzlich robuste britische Arbeitsmarkt zeigt Anzeichen von Schwäche. Wie das Statistikamt ONS am Mittwoch mitteilte, fiel die Beschäftigung im Oktober erstmals seit Mitte 2015 zurück. Der Rückgang war mit 6000 Stellen zwar nicht gross, er folgt allerdings auf stetig abnehmende Beschäftigungszuwächse seit dem Brexit-Votum vom Juni. Das ONS sprach von einer sich abflachenden Entwicklung.
14.12.2016 11:29

Die Arbeitslosigkeit veränderte sich dagegen nur wenig. Die nach internationalen Standards erhobene Arbeitslosenquote stagnierte im Zeitraum August bis Oktober auf geringem Niveau von 4,8 Prozent. Das ist der tiefste Stand seit etwa elf Jahren.

Positive Nachrichten gab es von der Lohnseite: Die durchschnittlichen Löhne und Gehälter zogen weiter an. In den drei Monaten bis Oktober stiegen sie um 2,5 Prozent, nach revidiert 2,4 (bisher 2,3) Prozent im vorhergehenden Abschnitt. Analysten hatten nur einen Anstieg um 2,3 Prozent erwartet.

Neben den Zahlen nach internationalen Standards veröffentlicht das ONS auch eine nationale Berechnung. Diese läuft den Zahlen nach internationaler Methode um einen Monat voraus. Demnach ist die Zahl der Menschen mit Anspruch auf Arbeitslosenhilfe ("Claimant Count") im November um 2400 gestiegen. Bankvolkswirte hatten mit einem stärkeren Anstieg um 6500 Personen gerechnet. Der Zuwachs im Vormonat wurde von 9800 auf 13 300 korrigiert./bgf/jkr/stb

(AWP)