Grünes Licht von Shire- und Takeda-Aktionären für neuen Pharmariesen

(Ausführliche Fassung) - Die Übernahme des irischen Pharmakonzerns Shire durch den japanischen Konkurrenten Takeda ist perfekt. Auch die Aktionäre von Shire stimmten der Fusion mit über 99 Prozent zu, wie Shire am Mittwoch mitteilte. Zuvor hatten auch die Anteilseigner von Takeda mehrheitlich mit 88 Prozent zugestimmt. Das Geschäft soll nun im Januar abgeschlossen sein. Der Kauf erfolgt in bar und in Aktien und hat ein Volumen von 62 Milliarden US-Dollar.
05.12.2018 15:31

Einige der Aktionäre des japanischen Konzerns, darunter Mitglieder der Gründerfamilie, hatten sich allerdings dagegen ausgesprochen, da der Deal aus ihrer Sicht zu teuer ist.

Takeda hatte bereits Ende März ein Interesse an Shire bestätigt und zwischenzeitlich beim Angebotspreis mehrfach nachbessern müssen. Mit Shire holen sich die Japaner Krebsmedikamente, Mittel für den Verdauungstrakt und das Nervensystem an Bord. Takeda hat es vor allem auf Produkte abgesehen, die sich in der Spätphase wichtiger Tests befinden. Shire ist die bislang grösste Auslandsakquisition durch ein japanisches Unternehmen./elm/stk/jha/

(AWP)

Ausgewählte Produkte auf Takeda Yakuhin

Symbol Typ Coupon PDF
DZCBJB Tracker Zertifikat 0.00% PDF

Investment-Ideen von Julius Bär