Guiness- und Spirituosenkonzern Diageo mit leichtem Rückgang

LONDON (awp international) - Der weltgrösste Schnapsbrenner Diageo hat im abgelaufenen Geschäftsjahr von guten Geschäften in den USA profitiert. Damit konnten die Briten Rückgänge in China und Brasilien zum grössten Teil auffangen. Der Umsatz sank um 3 Prozent auf 10,485 Milliarden Pfund, wie das Unternehmen am Donnerstag in London mitteilte. Diageo geht davon aus, die Entwicklung und die Gewinnmargen im neuen Geschäftsjahr 2017 weiter zu verbessern.
28.07.2016 09:12

Der bereinigte operative Gewinn sank im Geschäftsjahr zu Ende Juni um zwei Prozent auf 3,0 Milliarden Pfund. Analysten hatten bei dieser für den Finanzmarkt wichtigen Kennziffer mit dieser Grössenordnung gerechnet. Unter dem Strich verdiente der Anbieter von Smirnoff-Wodka und Guiness-Bier 2,244 Milliarden Pfund und damit sechs Prozent weniger als im Vorjahr. Hier machte sich unter anderem eine höhere Steuerquote bemerkbar. Den Aktionären soll für das Jahr eine Dividende von 59,2 Pence gezahlt werden, ein Plus von fünf Prozent zum Vorjahr./stk/stb

(AWP)