Gurit erhält Auftrag über 9 Mio CHF aus Italien - Aktie legt zu

(Meldung ausgebaut und mit Analystenkommentaren und Angaben zum Aktienkurs ergänzt) - Der Spezialkunststoff-Hersteller Gurit hat einen Auftrag aus Italien erhalten. Der Vertrag sieht die Lieferung von fiberbasierten Aussen-Autoteilen aus Karbon für einen italienischen Premium-Automobilzulieferer vor. An der Börse gewinnen die Aktien von Gurit an Wert.
01.06.2017 10:41

Wie Gurit am Mittwochabend mitteilte, generiert der neu erhaltene Auftrag über die Vertragslaufzeit von zwei Jahren einen Umsatz von rund 9 Mio CHF. Gurit nimmt die Produktion der Teile ab Januar 2018 auf.

Für den italienischen Autobauer stellt Gurit auf Karbonfasern basierte Motorhauben und weitere Karosserie-Teile her. Produziert werden die Teile in der neuen Fabrik in Ungarn, wo auch die neue Presstechnologie zur Anwendung komme, schreibt Gurit weiter. Das Design entwickelt die Composite-Engineering-Abteilung der Gruppe.

BEDEUTENDER SCHRITT

Die ZKB bezeichnet den im Bereich Komponenten erhaltenen Auftrag mit Blick auf den angestrebten Turnaround als "bedeutenden Schritt". Schliesslich habe der Bereich wegen eines Auftragslochs im Jahr 2016 lediglich einen Umsatz von 17,4 Mio CHF erzielt. Da die Produktion erst 2018 anlaufe, bringe der Auftrag jedoch keine unmittelbare Verbesserung. Und zudem mache der Auftrag lediglich rund 1% am jährlichen Gruppenumsatz aus.

Reto Amstalden von Baader Helvea schreibt von einem kleinen, aber wichtigen Auftrag für Gurit. Das Unternehmen sei auf Kurs, den Anteil aus dem Automotive-Bereich am Gesamtumsatz von heute rund 5% in den kommenden Jahren in Richtung 10% auszubauen. Nebst den Aerospace- und Windenergieprojekten seien die Aufträge aus der Autoindustrie ein Schlüssel zur Rückkehr zu nachhaltigem Wachstum.

Schliesslich habe Gurit innerhalbe der letzten 18 Monate drei Aufträge aus der Autoindustrie für die Produktion von Karosserie-Teilen am Standort Ungarn gewonnen, schreibt Amstalden weiter. Dank dem Kostenvorteil im ungarischen Werk, sei Gurit auch bei grösseren Bestellvolumen von jährlich bis zu 10'000 Teilen konkurrenzfähig geworden.

An der Börse werden die News zu Gurit mit Aufschlägen quittiert und der seit gut zwei Jahren anhaltende Kursanstieg setzt sich fort. Bis um 09.45 Uhr gewinnen die Papiere 1,4% auf 949,50 CHF dazu, allerdings wurden bislang lediglich 70 Aktien gehandelt. Der Gesamtmarkt (SPI) steht derweil mit 0,4% im Plus.

mk/ra

(AWP)